Aluminium auf der Haut? – Nein, danke!

Deodorants mit Aluminium stehen in dem Verdacht Brustkrebs zu erzeugen. Das ist nach wie vor nicht bewiesen, klingt aber doch etwas gruselig. Möchte man sich das wirklich auf die Haut schmieren? Und das auch noch jeden Tag?

Wer schon einmal versucht hat, ohne Deo durch den Tag zu kommen, wird sich vielleicht gewundert haben, zu welch unangenehmen Gerüchen unser Körper fähig ist. Kein Deo ist also auch keine Lösung. Was kann man also tun, um die Schweißproduktion zu unterbinden und sich gleichzeitig aber keine vermeidlich schädlichen Stoffe unter die Achseln zu sprühen? Viele Deos ohne Aluminium, zum Beispiel von verschiedenen Naturkosmetik-Marken, lassen einen leider schnell im Stich. Nach dem Veröffentlichen der Studie zum möglichen Zusammenhang von Aluminium und Brustkrebs haben jedoch einige herkömmliche Marken aluminiumfreie Deos mit ins Sortiment aufgenommen. So zum Beispiel CD, Rexona oder Sebamed.

Eine simple Alternative ist das Selbermachen, beispielsweise mit Kokosöl. Einfach herkömmliches Kokosöl (zum Beispiel im Biosupermarkt erhältlich) besorgen, im Wasserbad kurz erwärmen, damit es weich wird und dann mit Kaisernatron und einer Prise Backpulver mischen. Erhärten lassen und fertig. Die richtige Mischung findet man schnell raus – es sollte nicht zu viel Pulver drin sein, damit es sich noch geschmeidig auf der Haut verteilen lässt. Kokosöl wirkt antimikrobiell und hemmt dadurch die Schweißbildung. Zudem hat es einen angenehmen, unaufdringlichen Duft und pflegt die Haut schön weich.

Praktisch: Wenn man ein großes Glas Kokosöl kauft, kann man sich einen Teil für Deo abfüllen und den Rest wunderbar zum Kochen und Backen verwenden. Denn Kokosöl ist extrem gesund, vielseitig und lecker!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s